Loading...

Ergänzende Verfahren

Ergänzende Verfahren 2018-01-08T16:05:49+00:00

Moxibustion

Neben der Akupunktur ist auch die Moxibustion eine Therapie „von Außen“. Es wird getrocknetes Kraut des chinesischen Beifussgewächses  (Artemisia vulgaris) über bestimmten Arealen oder Akupunkturpunkten des Körpers verbrannt.
Entweder wir dies z.B. äußerlich mit Hilfe einer sog. Moxa-Zigarre erreicht oder ein Moxa-Kegel wird auf eine Akupunkturnadel aufgesetzt und angezündet (sog. Feuernadel).

Diese Behandlung kann viel Energie in die geschwächten Meridiane bringen und z.B. Kältekrankheiten (u.a. Steifheit, Schmerzen) ausgleichen helfen.

Schröpfen und Schaben

Auch die Chinesen haben geschröpft, so wie es die Heilkundigen in Europa taten. Heute werden meist moderne Varianten der Schröpftechnik angewandt. Damit werden meist akute Symptome gut ausleitet.
Zu den Ausleit-Techniken gehört auch das sog. Schaben, bei dem die Oberfläche mit einem kantigen Schab-Gegenstand gerieben wird. Auch hiermit werden erst kürzlich eingedrungene Faktoren über diesen Weg wieder entfernt. Ähnliche Maßnahmen können z.B. auch mit sog. Pflaumenblütenhämmerchen erreicht werden.