Loading...

Anwendungsgebiete

Anwendungsgebiete 2018-01-12T11:49:17+00:00

Es bestehen ausgezeichnete Behandlungsmöglichkeiten für Erkrankungen und Funktionsstörungen des gesamten Körpers.

Fachgerecht angewandt, kann die Chinesische Medizin als nebenwirkungsfreie Methode in folgenden Gebieten lindernden und in den meisten Fällen heilenden Effekt erzielen:

  • Schmerzen
  • Allergien
  • Probleme im Stütz- und Bewegungsapparat
  • Frauenheilkunde
  • Erkrankungen der Atemwege
  • Störungen im Magen- Darmsystem
  • Probleme im Bereich Hals-Nasen-Ohren
  • Hautkrankheiten
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Urologie
  • Störungen im Herz- und Kreislaufsystem
  • Nervenheilkunde
  • Kinderheilkunde

Weitere Möglichkeiten: Kinderwunschbehandlung, Raucherentwöhnung, Gewichtsreduktion, Inkontinenz oder Schlafstörungen, Autoimmunerkrankungen, Begleitung bei Krebserkrankungen (u. a. Begleitung vor, während und nach Chemotherapie und/oder Bestrahlung) u. v. a.

Ich behandle unter anderem:

  • Gynäkologische und urologische Erkrankungen, Kinderwunsch

    oder Beschwerden wie zum Beispiel Menstruationsbeschwerden und Zyklusstörungen, klimakterische Beschwerden, PCO-Syndrom, Endometriose, Myom-Erkrankungen, unerfüllter Kinderwunsch oder Mitbehandlung bei künstlicher Befruchtung (ICSI, IVF, Kryotransfer, Insemination), Mitbehandlung bei drohender Frühgeburt und Geburtsvorbereitung mit Akupunktur

  • Urologische Beschwerden

    wie Neigung zu Blasenentzündungen, Reizblase, Prostatitis, Schmerzen in den den Uro-genital-Organen, Verbesserung der Spermienqualität und des Spermiogramms

  • Verdauungsbeschwerden

    wie zum Beispiel Oberbauchbeschwerden, unklare Durchfälle, Reizdarm-Syndrom, Nahrungsmittel-Intoleranzen oder chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

  • Chronische Entzündungen und Infektionen

    wie zum Beispiel Nasennebenhöhlen-Entzündungen, Nieren- und Blasenentzündungen, Autoimmun-Erkrankungen unter anderem der Schilddrüse

  • Erkrankungen der Lunge oder Haut

    wie zum Beispiel Asthma, Infektneigung der oberen Atemwege, chronische Rhinitis und Sinusitis, chronischer Husten, Neurodermitis oder Akne

  • Neurologische Probleme

    wie zum Beispiel Facialis-Parese, Tremor, Multiple Sklerose, Polyneuropathie, ADHS oder Entwicklungsverzögerungen

  • Erschöpfungssyndrome und emotionale Ungleichgewichte

    wie eine depressiven Episode, burn-out-Syndrom, Stimmungsschwankungen

  • Begleitung bei

    Krebserkrankungen

    zum Beispiel bei onkologischen Therapien wie Bestrahlung und Chemotherapie